Projekt Beschreibung

ATLANTIK PUR

Guadeloupe’s Inselhälften Basse-Terre und Grande-Terre sind für die Vielfalt Ihrer Küsten und Strände berühmt. Unter dem Punkt “Traumhafte Strände” sind wir ja bereits darauf eingegangen. Mit “Atlantik pur” möchten wir Ihnen nun die wilde Seite von Guadeloupe  näherbringen. Atlantik pur zum Beispiel am Pointe des Chateaux. Hier erleben Sie ein wahres Schauspiel der Naturgewalten des Atlantiks.

Blick auf Pointe des Chateaux bei Atlantik Pur

Starke Strömungen sowie meterhohe Wellen sind weitläufig sichtbar und machen daher das Baden unmöglich. Besser ausgedrückt: Es wäre lebensgefährlich, denn der Brandungsrückstrom zieht einen buchstäblich ins Meer hinaus. Ungeachtet dessen umgibt einen das Meer in unzähligen blauen Farbtönen, schönes Wetter natürlich vorausgesetzt.

Nach 15 Minuten Fußmarsch ist dieser beliebte Aussichtspunkt vom nahegelegenen Parkplatz schnell erreichbar. Das weit sichtbare Gipfelkreuz weist einem den Weg. Im Osten kann man in einigen Kilometern Entfernung die Insel La Désirade erblicken, während in westlicher Richtung der schmale Küstenstreifen mit den zauberhaften Lagunen anmutet.

PORTE D’ENFER

Ebenfalls bewundernswert: Das Höllentor! Ebenso bekannt als Porte d’Enfer. Der vom Meer ausgespülte Küsteneinschnitt zieht sich weit ins Festland hinein. Hohe, scharfkantige Steilküsten umsäumen die eindringenden Fluten und finden Ihr Ende in einer seichten Lagune. Wer bis an die Steilküste vordringen möchte, wird mit einem atemberaubenden Blick über das Meer belohnt. Wanderwege erleichtern den Aufstieg, jedoch wird festes Schuhwerk auch hier vorausgesetzt.

TROU DE MADAME COCO

Ein Wanderweg führt an der östlichen Seite der Lagune, sowie auch entlang der Steilküste zu der sagenumwobenen Grotte Madame de Coco. Der Legende nach soll Madame Coco hier einen Pakt mit dem Teufel geschlossen haben. Um einen Mann für sich zu gewinnen und um die Rivalin bezüglich ihrer Schönheit und Ihres Reichtums auszubooten, machte Sie einen Deal. Jedoch hielt sie ihren Teil nicht ein und ist seitdem spurlos verschwunden. Seeleute erzählen sich, sie manchmal aus der Grotte aufsteigen zu sehen…!

Diesen Inhalt teilen...!